Klein und fein

Neuwagen Der Trend geht zu kompakten Modellen

Klein ist chic: Die Bundesbürger bevorzugen bei der Neuwagensuche im Internet zunehmend kompakte Modelle. Das hat eine aktuelle Studie des Neuwagenportals MeinAuto.de ergeben, bei der Online-Anfragen und vermittelte Fahrzeuge des Jahres 2012 mit den Vorjahreswerten verglichen wurden. Die deutlichsten Zuwächse verzeichnete dabei das Segment der Kleinstwagen (Minis), deren Anteil bei männlichen Autokäufern im Internet auf 6,9 Prozent anwuchs (2011: 5,3 Prozent). Der Anteil der Kleinwagen stieg im Vergleich zum vergangenen Jahr von 14,3 auf 15 Prozent, und auch der Marktanteil der Kompaktfahrzeuge erhöhte sich bei den männlichen Online-Kunden von 19,7 auf 22,6 Prozent.

Nicht anders das Bild bei den Kundinnen: Über 41 Prozent der von Frauen 2012 im Internet gesuchten Fahrzeuge sind der Studie zufolge Klein- oder Kleinstwagen. "Frauen kaufen schon seit Jahren eher kleinere und kostengünstigere Fahrzeuge - im Internet wird dieser Trend in 2012 nun auch bei den Männern bemerkbar", erläutert Marktexperte Alexander Bugge von MeinAuto.de. Insgesamt geben Frauen beim Neuwagenkauf im Internet deutlich weniger aus als die Männer: Mit durchschnittlich 19.173 Euro zahlen sie einen um 3.359 Euro geringeren Preis als die Herren.

Spitzenreiter in der Gunst der Männer sind beim Internet-Neuwagenkauf wie im Vorjahr kompakte Fahrzeuge aus dem SUV-Segment, deren Anteil im Vergleich zu 2011 sogar noch einmal leicht zulegt - von 26,4 auf 27,2 Prozent. Entsprechend große Zuwächse bei den Modellen verzeichneten unter den Männern der VW Tiguan und der Mazda CX-5. Auch bei den Frauen zählt der Tiguan neben dem erst in diesem Jahr am Markt eingeführten VW up! zu den größten Aufsteigern 2012.