Können muss trainiert sein

Fasching "Hüttengaudi auf der Alm" am 10. Februar in Mittweida

koennen-muss-trainiert-sein
Nach langem und harten Training freuen sich die Gardemädels des MKV auf ihre kommenden Auftritte. Die Choreografie sitzt. Foto: C. M. Brinkmann

Mittweida. Stimmungsvolle Musik und eine starke Frauenstimme sind in der Ottendorfer Sporthalle zu hören. Eine Gruppe der Funkengarde des Mittweidaer Karnevalsvereins übt hier gerade. Die Trainerin Martina Weiß-Maes gibt dazu Anweisungen. Seit über 30 Jahren hat sich die engagierte Frau dem Karneval und dem Tanz verschrieben. "Ich war schon immer zum Tanzen geboren und möchte die Freude daran weitergeben", erklärt die Trainerin.

Erfolgreich auch im Wettkampf

Neben den Auftritten während der Karnevalszeit ist der MKV auch erfolgreich bei Tanzwettkämpfen. In allen Altersklassen wurden bereits Medaillen, Pokale und Meisterschaften gewonnen. "Wir haben den Tanzsport in der Region voran gebracht", ist Vereinspräsident Adolf Otto stolz. Er ist seit 1986 Mitglied und seit 1996 Vorsitzender des Vereins. "Die Leute wissen: Wenn Mittweida tanzt, dann gibt es was zu sehen", erzählt Adolf Otto.

Auch im rheinischen Bornheim kommen die Auftritte des MKV gut an. Schon mehrfach nahmen die Mittweidaer am Karneval der Partnergemeinde teil. Zum diesjährigen 50. Tollitätentreffen waren sechs Gardemädels und ein Tanzmariechen dabei. Die anwesenden Feierlustigen waren begeistert. Bis tief in die Nacht wurde gefeiert.

"Hüttengaudi auf der Alm" am 10. Februar

Im Februar freut sich der MKV nun auf seine eigenen Feiern. Unter dem Motto "Hüttengaudi auf der Alm" wird am 10. Februar ab 20 Uhr in der Bürkelhalle in Mittweida Karneval gefeiert. Neben dem Männerballett, der Funkengarde und der Tanzmariechen des MKV wird die Band "Voxxclub" dabei sein. Am 11. Februar findet ab 15 Uhr der Kinderfasching statt. Karten gibt es im Vorverkauf im Reprocenter Esni, unter kartenvorverkauf-mkv@web.de oder am 3. sowie am 4. Februar in der Bürkelhalle.

"Wir freuen uns über alle, die mit uns Karneval feiern wollen", lädt Adolf Otto ein und ergänzt: "Wer selber aktiv werden will, kann gerne montags zwischen 16 und 18 Uhr in der Sporthalle Ottendorf vorbeikommen. Nicht nur Tanzlustige sind damit angesprochen. Wir brauchen auch engagierte Menschen, die das Programm mitgestallten und Sketche schreiben möchten."