Kommunen auf der Suche nach Wahlhelfern

Wahl Ohne Ehrenamtler geht es nicht - Stadt Oederan benötigt 120 Wahlhelfer

kommunen-auf-der-suche-nach-wahlhelfern
Foto: bizoo_n/Getty Images/iStockphoto

Oederan. Für die Durchführung der Bundestagswahl am 24. September werden in den einzelnen Wahlbezirken der Stadt Oederan sowie für die Auszählung der Wahlbriefe etwa 120 Wahlhelfer benötigt. Solcher Art Ehrenamtler werden natürlich in allen sächsischen Kommunen gebraucht.

Wahlhelfer kann jeder Wahlberechtigte sein, der nicht selbst kandidiert. Im Laufe des Wahltages wird in Oederan an alle Wahlhelfer ein "Erfrischungsgeld" in Form einer Aufwandsentschädigung in Höhe von 30 Euro laut Wahlhelferentschädigungssatzung ausgezahlt. Ebenso werden Getränke und Verpflegung zur Verfügung stellen.

So ähnlich wird das sicher in allen Kommunen gehandhabt. Die Wahlhelfer sind erforderlich, um die Wahl rechtmäßig durchführen zu können. Sie werden in ihre ehrenamtliche Tätigkeit entsprechend eingewiesen. In Oederan kann man sich telefonisch 037292 27183 oder per Mail wahlen@oederan.de zur Mitwirkung im Wahlvorstand vormerken lassen.