Kontinuität und Bewährtes

Sachsenring SRM und ADAC Sachsen veranstalten die Weltmeisterschaft

Die ADAC-Zentrale in München hat für 2013 wie bereits im vergangenen Jahr den ADAC Sachsen mit der sportlichen Ausrichtung des einzigen deutschen Laufes zur Motorradweltmeisterschaft auf dem Sachsenring betraut. Eine entsprechende Vereinbarung wurde von beiden Seiten unterzeichnet. "Mit der SRM Sachsenring-Rennstrecken Management GmbH als Veranstalter und dem ADAC Sachsen als sportlichen Ausrichter setzen wir den erfolgreich eingeschlagenen Weg aus dem vergangenen Jahr fort", sagt ADAC-Sportpräsident Hermann Tomczyk. "SRM und ADAC Sachsen haben 2012 hervorragende Arbeit geleistet. Deshalb setzen wir auf Kontinuität und Bewährtes, damit der deutsche Motorrad-WM-Lauf auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg wird", unterstreicht Lars Soutschka, Leiter ADAC-Motorsport, die Fortsetzung dieser Konstellation. Nach den umfangreichen Baumaßnahmen des letzten Jahres soll 2013 ein großes Problem mit befestigten Parkplätzen rund um ehemals Möbel Walther gelöst werden. Der ADAC baut, aber der Veranstalter wird diese zum Grand Prix nutzen können. "Vertragliche Vereinbarungen gibt es", betonte Wolfgang Streubel, Geschäftsführer der SRM, gegenüber der "Freien Presse". Im vergangenen Jahr kamen trotz widrigen Wetters knapp 200.000 Besucher an die Rennstrecke. Auch 2013 werden voraussichtlich ähnlich viele Zuschauer Stefan Bradl, den amtierenden Moto-3-Weltmeister Sandro Cortese und die fünf weiteren deutschen MotoGP-Fahrer anfeuern. "Nach dem Verkaufsstart der Tagestickets am 1. Februar wurden insgesamt bereits über 60.000 Tickets abgesetzt", bestätigt SRM-Pressesprecherin Judith Pieper-Köhler diese Zahlen. Motorrad-Fans können ab 20 Euro beim eni Motorrad Grand Prix Deutschland vom 12. bis 14. Juli dabei sein. Tickets gibt es im Internet unter www.sachsenring-gp.de oder unter der SRM-Tickethotline 03723/499911