Krankenhaus informiert über Herzschwäche

THEMA Vortrag am 15. November im Krankenhaus Mittweida

krankenhaus-informiert-ueber-herzschwaeche
Foto: Dutko/Getty Images/iStockphoto

Mittweida. Mit höherem Alter nimmt auch die Wahrscheinlichkeit für eine Herzschwäche zu. Aufgrund der steigenden Lebenserwartung haben immer mehr Menschen so die typischen Symptome wie Atemnot oder geschwollene Beine. Je früher eine Herzschwäche erkannt und behandelt wird, desto größer sind die Chancen, sie wirksam zu bekämpfen.

Jedoch schätzen viele Patienten die Anzeichen falsch ein oder nehmen sie resigniert hin. Unter dem Motto "Das schwache Herz" will der Verein Deutsche Herzstiftung im November Aufklärung leisten. Auch das Krankenhaus Mittweida beteiligt sich an der Kampagne.

Dafür werden am 15. November die Diplom-Medizinerinnen Elvira Gnehrich und Silvia Hohmann einen Vortrag zum Thema "Diagnostik und Therapie der chronischen Herzschwäche" halten. Die Veranstaltung findet ab 17 Uhr im Großen Konferenzraum des Krankenhauses in Mittweida statt.



Bewerten Sie diesen Artikel:2 Bewertungen abgegeben