Kreisoberliga: Weichen werden gestellt

Fußball An der Spitze droht Langeweile - Kellerkinder brauchen dringend Punkte

Region. Nachdem am vergangenen Wochenende der Wintereinbruch den Fußballern im Kreisgebiet vielerorts einen Strich durch die Rechnung machte und die meisten Spiele ausfielen, soll am Wochenende nun wieder um Punkte gekämpft werden. In der Kreisoberliga finden dabei am Sonntag, jeweils ab 14 Uhr, Partien statt, die bereits Weichenstellungen für den weiteren Saisonverlauf bedeuten können.

Der Oberlungwitzer Sportverein, derzeit auf Tabellenplatz fünf, hat den souveränen Spitzenreiter Lok Zwickau zu Gast, der bisher alle seine acht Spiele gewinnen konnte. Viele Teams werden den Oberlungwitzern die Daumen drücken und auf eine Niederlage der Zwickauer hoffen, denn ansonsten droht an der Tabellenspitze fast schon Langeweile. Auch der FSV Limbach-Oberfrohna dürfte für eine Lok-Pleite dankbar sein. Denn nach einem starken Auftakt konnten die FSV-Kicker ihre letzten beiden Punktspiele nicht gewinnen, wodurch der Kontakt zum Spitzenreiter vorerst abgerissen ist. Im Heimspiel gegen Reinsdorf-Vielau brauchen die Limbach-Oberfrohnaer nun unbedingt wieder Tore und einen Sieg. Der Meeraner SV, der momentan im Mittelfeld zu finden ist, rechnet sich in der Auswärtspartie in Neukirchen/Pleiße durchaus Chancen auf einen Sieg aus. Auch Fortschritt Lichtenstein, derzeit Neunter und hinter den selbst gesteckten Zielen, will unbedingt gewinnen und muss bei Kellerkind Zwickau-Süd ran. Der VfL 05 Hohenstein-Ernstthal III als Tabellenletzter hat Heimrecht gegen Blau-Gelb Mülsen und will endlich den ersten Saisonsieg holen.