Kreisoberligakicker gehen auf Torejagd

Fußball Spitzenspiel in Limbach-Oberfrohna - Vierkampf um die vorderen Plätze

In der Fußball-Kreisoberliga steht am morgigen Sonntag der achte Spieltag auf dem Programm, der ein Spitzenspiel bereithält. Der FSV Limbach-Oberfrohna ist nach sechs absolvierten Partien noch ungeschlagen und empfängt als Tabellenvierter (14 Punkte) den Spitzenreiter VfL 05 Hohenstein-Ernstthal II. Die Karl-May-Städter haben nach sieben Spielen 18 Punkte auf dem Konto, können aber nicht in Bestbesetzung antreten. Mit einem Erfolg könnte Limbach-Oberfrohna im Kampf um die Spitze weiter ein ernstes Wörtchen mitreden. Denn der Tabellenzweite aus Oberlungwitz (17 Punkte) und der Dritte aus Lichtenstein (16) haben schon ein Spiel mehr absolviert. Daher wird der FSV hochmotiviert in die Partie gehen, die 15 Uhr im Waldstadion angepfiffen wird. Heimrecht hat auch der Oberlungwitzer SV, der mit der SG Friedrichsgrün den Tabellensiebten (9 Punkte) auf dem Sportplatz an der Erlbacher Straße zu Gast hat. Die Oberlungwitzer wollen weiter ungeschlagen bleiben und mit einer mannschaftlich geschlossenen Leistung punkten.

Nach dem schmerzhaften Pokalaus tritt Titelkandidat SSV Fortschritt Lichtenstein beim Tabellenzehnten SpVgg Reinsdorf-Vielau (7 Punkte) an. Hier sollte sich das Team von Spielertrainer Jörg Laskowski keinen Ausrutscher erlauben, um weiter ganz vorn mitzuspielen. Schwer haben wird es der TV Oberfrohna. Der Aufsteiger reist zur SG Schönfels, die mit zehn Punkten Tabellenfünfter ist. Vor allem die torgefährlichen Angreifer der SG müssen die Oberfrohnaer in den Griff bekommen. Der TV ist mit vier Punkten derzeit Vorletzter der Kreisoberliga und geht daher als Außenseiter in die Partie auf dem Platz im Plexgrund in Lichtentanne. Spielbeginn ist hier genau wie auf den anderen Plätzen um 15 Uhr.