Kreisstraßenausbau kostet 265.000 Euro

Verkehr Arbeiten stehen vor dem Abschluss

Die Autofahrer können in Kürze aufatmen: Spätestens am Wochenende soll der Verkehr auf der Kreisstraße in Niederwinkel wieder rollen "Für Verzögerungen könnte nur noch ein Wintereinbruch sorgen", sagte Landkreis-Sprecherin Ilona Schilk. In den nächsten Tagen muss zwischen dem Ortseingang und dem Haublerweg noch Asphalt in den Randbereichen aufgebracht werden. Zudem kümmert sich die Straßenmeisterei um den Aufbau von Zäunen sowie Schildern und Leitpfosten. "Die Markierung wird gegebenenfalls erst im Frühjahr aufgebracht", teilte Schilk mit.

Die Instandsetzung, mit der in diesem Jahr am 7. September begonnen wurde, hat sich aufgrund der sehr beengten Straßenverhältnisse und der unzureichenden Tragfähigkeit erforderlich gemacht. Der Streckenabschnitt wurde durchgängig auf 5,50 Meter verbreitert. Zudem erhielt die Kreisstraße eine neue Deckschicht und eine neue Straßenentwässerung. Die Kosten für das Bauvorhaben belaufen sich auf rund 265.000 Euro. Ursprünglich war geplant, dass rund 200.000 Euro erreichen. Sie stiegen aber um 65.000 Euro, weil die Ausbaustrecke etwas verlängert wurde.