Kreuzung bis Jahresende dicht

Baumaßnahme Projekt kostet 2,2 Millionen Euro

kreuzung-bis-jahresende-dicht
Aus der Kreuzung an der Schloßstraße in Frankenberg soll bis Jahresende ein Kreisverkehr werden. Foto. Ulli Schubert

Frankenberg. Wer als Kraftfahrer in Frankenberg von A nach B will, muss schon ein bisschen nachdenken. Nicht nur die Bad- und die Lerchenstraße sind gesperrt, auch am Baderberg wird gebaut und nunmehr bereits seit August vergangenen Jahres ist die Straße Klingbach einschließlich der Kreuzung Hainichener Straße/Schlossstraße/Gartenstraße gesperrt. Die Baumaßnahmen stehen im Zusammenhang mit der so genannten Binnenentwässerung, dienen mithin dem Hochwasserschutz.

Bereits im November 2015 war mit dem Bau eines Hochwasserpumpwerks und eines Kanalnetzes an der Merzdorfer Straße begonnen worden, die der Ableitung von Hochwasser dienen. "Den wesentlich größeren Anteil des Niederschlagswassers soll im Hochwasserfall ein paralleler Abwurfkanal an einem Regenüberlauf an der Hainichener Straße beginnend, die Straße Klingbach entlangführend, weiter entlang der Merzdorfer Straße verlaufend mit Einmündung in den Mühlgraben zur Zschopau abführen" so der ZWA zu Beginn des rund 2,2 Millionen Euro umfassenden Projektes.

Aus Kreuzung soll Kreisverkehr werden

Mit dem Bau an der Kreuzung unterhalb des Museums Rittergutes nähert man sich also dem Abschluss dieser Arbeiten. Sind diese beendet, wird der Kreuzungsbereich zu einem so genannten kleinen Kreisverkehr ausgebaut. Inklusive Beleuchtung und Beschilderung rechnet die Stadt mit Gesamtkosten in Höhe von 89.000 Euro. Der Technische Ausschuss der Stadt Frankenberg gab dazu jüngst seine Zustimmung.