Kunden können länger einkaufen

Parkzeiten Rochlitz hat die Dauer in der Innenstadt erhöht - Debatte auch andernorts

kunden-koennen-laenger-einkaufen
Foto: Andrea Funke

Rochlitz/Geringswalde. Seit letzter Woche können Autofahrer in Rochlitz etwas stressfreier einkaufen. Die Stadt hat auf vielfachen Wunsch die Parkzeiten von einer auf zwei Stunden erhöht. Außerdem müssen sich Autofahrer samstags nur noch zwischen 9 und 12 Uhr an diese Reglementierung halten, bisher galt die Höchstparkdauer von einer Stunde auch an Wochenenden zwischen 9 und 18 Uhr. "Mit der Erhöhung der zeitlich begrenzten Parkdauer auf zwei Stunden können die Kunden gelassen einkaufen, entspannt essen gehen oder sonstige Wege erledigen", erklärte der Rochlitzer Oberbürgermeister Frank Dehne (parteilos).

Der Wunsch bezüglich der Parkdauer eine Veränderung herbeizuführen, sei in den letzten Monaten verstärkt geäußert worden, so der Rathauschef. Mit Blick auf den bald anstehenden Rochlitzer Regionalmarkt, wollte man dem Wunsch zur Belebung der Innenstadt nicht im Weg stehen, ergänzte Stadtsprecher Jörg Richter. Auch der Sprecher des Rochlitzer Gewerberings, Claus Götze, begrüßte die Anpassung: "Die neue 2-Stunden-Regel gewährleistet, dass alle Kunden ihre Einkäufe stressfrei erledigen können."

Auch in Geringswalde diskutierte der Stadtrat auf der vergangenen Sitzung über das Thema Kurzzeitparkplätze. Nach Ansicht der Linken-Fraktion gebe es aktuell zu wenige davon auf dem Markt: "Wir sollten das Thema nochmal neu im Stadtrat diskutieren", meinte Robert Sobolewski.

Claudia Ganz von den Grünen sprach sich dagegen aus: "Der Markt sollte nicht komplett mit Autos zugestellt werden." Ähnlich sahen dies die meisten Stadträte. Vor einigen Wochen verschärfte das Ordnungsamt der Stadt die Kontrollen auf den Kurzzeitparkplätzen. deh