"Kunst am Wasser" - Holzkünstler stellen Werke vor

Symposium Ergebnisse werden am Sonntag in Kriebstein präsentiert

kunst-am-wasser-holzkuenstler-stellen-werke-vor
Folgende Holz-Arbeiten entstehen bis zum Sonntag: Frosch-Konzert, Unser Fußabdruck, Wasser ? Leben und Hommage an Karl Blossfeldt (von links). Foto: Uwe Schönberner

Höfchen/Kriebstein. Einer seit 2001 schönen Tradition folgend, wird derzeit an der Bootsanlagestelle in Höfchen an der Talsperre Kriebstein das 17. Symposium "Kunst am Wasser" durchgeführt. Diesmal sind unter den vier Akteuren, die wieder neue Kunstwerke schaffen, sogar zwei ausländische Künstler: Hardy Raub aus Montescheno in Italien und Urban Stark aus Kelmis in Belgien.

"Bisher war ich um diese Zeit oft in Coburg (Franken), aber die machen in diesem Jahr nichts", begründete der Belgier, wieso er gerade an diesem Symposium teil nimmt. Weiterhin arbeiten seit Mittwoch Katja Jaroschewski aus Halle/Saale und Bernd Fuchs aus Berlin an gewaltigen Esche- beziehungsweise Lärchen-Stämmen, um ihnen die gewollte Holz-Kunst zu entlocken.

Das Motto lautet diesmal "Natur trifft Kunst". Das Symposium ist eine Gemeinschaftsveranstaltung folgender Partner: Kommunaler Zweckverband Wasserver-/Abwasserentsorgung "Mittleres Erzgebirgsvorland" Hainichen (ZWA), Verein Mittelsächsischer Kultursommer und Zweckverband Kriebsteintalsperre. Am Sonntag um 14 Uhr werden die besten Arbeiten prämiert.