"Kunst offen in Sachsen": Wenn Bilder im Garten stehen

Aktion Megr als 200 Künstler laden zu Pfingsten in ihre Ateliers ein

Lichtenau. 

Lichtenau. Alljährlich zu Pfingsten öffnen Künstler in ganz Sachsen ihre Ateliers, Arbeits- und Ausstellungsräume. An mindestens einem der drei Tage laden sie von 10 bis 18 Uhr zum Schauen, Staunen und Lauschen, zu Inspiration und Erlebnissen für die Sinne ein. Maler, Grafiker, Bildhauer, Fotografen, Keramiker, Holz-, Schmuck-, Textil- und Metallgestalter und viele andere Kreative freuen sich auf ein aufgeschlossenes Publikum, auf spannende Gespräche und interessante Kontakte. Auch in Mittelsachsen hat sich die Aktion Kunst offen längst etabliert. So freut sich Sandra Ulbricht in Lichtenau, Amtmannstraße 5, auf Besucher in ihrem Atelier.

Ilona Rödiger beteiligt sich am Sonntag und Montag an Kunst offen, und bei schönem Wetter kann man auch im Garten des Grundstücks Untere Hauptstraße 98 Exponate einer Ausstellung bewundern. Man findet die Namen aller mehr als 200 Akteure in ganz Sachsen auf der Homepage. Manche aber auch nicht. So den von Manfred Lindner in Merzdorf, der am Pfingstsonntag und Pfingstmontag auf die Terrasse an seinem Haus Martinstraße 3 einlädt. Dort kann man Malerei und Grafik sowie Holzgestaltungen entdecken und bei Kaffee und Kuchen (wie auch bei den anderen Lichtenauer Teilnehmern) ins Gespräch über Maltechniken und vieles mehr kommen.

Am Pfingstsonntag hat auch die Dorfgalerie im Ortsteil Auerswalde geöffnet. Angekündigt sind ein Aktionstag "Unten am Fluss", der Abschluss eines Holzbildhauerpleinair, Kunstangebote für Jedermann und Livemusik. Auch in Niederwiesa beteiligen sich mit Lichtblau, Kathi Schmidt-Stagge und Torsten Schirmeister gleich drei Künstler.

www.kunstoffeninsachsen.de