Kunstschüler bekommen eine Ausstellung

Kultur Burgstädter Malereien werden ab Dienstag im Bürgersaal gezeigt

kunstschueler-bekommen-eine-ausstellung
Annett Tropschug (links hinten) präsentiert ab Dienstag im Bürgersaal von Lunzenau unter anderem Malereien von: Nele Heinel, Claudia Weidermann, Aaron Geyer und Frank Weidermann (von links). Foto: Uwe Schönberner

Lunzenau/Burgstädt. Annett Tropschug hat in Burgstädt ein eigenes Atelier. Dort betreibt sie unter anderem auch eine Kunstschule. Hier wird vor allem Wissen und Können über die Malerei vermittelt. Aber auch andere kreative Bereiche sind hier zu Hause, wie beispielsweise ein Kinder-Kreativ-Atelier.

"Hier können Mädchen und Jungen erste kreative Gehversuche unternehmen. Ich diktiere dabei nichts, sondern gebe lediglich Hinweise zu unterschiedlichen Maltechniken", erklärt Tropschug, wie sie angehenden Künstler versucht zu lenken. Die Kursteilnehmer - auch die Erwachsenen - entscheiden stets selbst, was sie malen oder gestalten möchten. Bereits seit rund 20 Jahren hat Annett Tropschug ein Atelier, seit 2015 am jetzigen Standort in Burgstädt und führt täglich Kurse in mehreren Gruppen durch. Innerhalb dieser Gruppen können Teilnehmer malen oder auch an Figuren modellieren.

Einige Malereien werden ab dem 14. März auch die Lunzenauer erfreuen, denn ab diesem Tag stellen Kursteilnehmer im Bürgersaal des Rathauses der Muldestadt einen Querschnitt ihrer Bilder vor. Um 18 Uhr beginnt die Vernissage. Zu sehen sein werden Arbeiten von insgesamt 16 Kursmitgliedern, die in kleineren Gruppen die Woche über bei Annett Tropschug ihr malerisches Können immer mehr vervollkommnen. In Lunzenau werden die unterschiedlichsten Motive zu sehen sein. So sind Landschaften und Porträts ebenso vertreten, wie Tiere und Gebäude. "Bei Motiven und Techniken lasse ich den Kursteilnehmern völlige Freiheit", betont Tropschug.

Sie hatte bereits 2016 im Lunzenauer Rathaus eine eigene Ausstellung mit vielen Tierbildern. "Tiere sind mein Lieblingsmotiv", verrät sie. Damals kam sie mit Beate Steinert aus dem Lunzenauer Hauptamt ins Gespräch. So entstand die Idee, auch einmal Arbeiten aus Annetts Atelier im Lunzenauer Bürgersaal zu zeigen. Die Ausstellung kann bis zum 14. April zu den Öffnungszeiten des Rathauses besichtigt werden.