Kunstvolles mit der Kettensäge

Vorgestellt Christian Seidl verbindet Kunst mit Handwerk

kunstvolles-mit-der-kettensaege
Christian Seidl schnitzt Tannenbäume mit der Kettensäge. Foto: Andrea Funke

Crossen. Mit Holz beschäftigt sich Christian Seidl schon immer berufsmäßig. Der Zimmerermeister baut unter anderem Carports. Als er einmal im Dorfchemnitz beim Sauensäger zu Gast war, begeisterte er sich für die Kettensägekunst. "Ich dachte mir, das kannst du auch", sagte der Wahl-Crossener, der vor 25 Jahren Regensburg Richtung Sachsen verließ. In den Wintermonaten hört man nun öfters die Kettensäge, dann "schnitzt" der Hobbykünstler an großen Eichenstämmen. Da er von Afrika begeistert ist und schon mehrmals das Land besuchte, wagte er sich an afrikanische Motive. "Kunst ist nicht bezahlbar, deshalb verbinde ich die Kunst mit dem Handwerk. Ein kunstvoll gesägter Tierkopf wird zur Halterung für eine robuste Gartenbank", erklärt Christian Seidl. Solche Sitzbänke hat er schon mehrere angefertigt. Einmal sind es Impalas, mittelgroße afrikanische Antilopen zum anderen sind es Pferdeköpfe oder Zebras. Meistens verarbeitet er Stil- und Roteiche. Daraus entstanden auch schon viele Tannenbäume in ganz eigener Form und Art in unterschiedlicher Größen. Gerade jetzt in der Weihnachtszeit platzierte Seidl einige auf seinem Grundstück im Erlauer Ortsteil und dekorierte sie mit Lichterketten. Auch an Adler, Bären, Hasen, Bergmann und Vogelfutterhaus hat sich der Zimmerermeister bereits heran getraut. Bisher habe er auch noch nichts wegwerfen müssen. Es ging noch kein Schnitt daneben. In der Naturschutzstation Weiditz zeigte er seine Kettensägekunst bei einer Veranstaltung. "Meine Tochter Ebba nahm dort am Kurs für Junior Ranger teil. Die Station gefällt uns und wir schätzen die Arbeit, die dort geleistet wird", stellt Seidl fest. Für seine Schwester fertigte er die Kirche aus seiner Heimat in Form eines Futterhauses, die steht nun im Regensburger Raum. Inzwischen hat er sich in der hiesigen Region für ein ähnliches Projekt umgeschaut und die Burg Kriebstein reizt ihn für das nächste Vorhaben.