Landesgartenschau: Die Feuervögel im Mühlbachtal

Gartenschau "Leuchtenden Paradiesgärten" verzaubern Besucher

Frankenberg. 

Frankenberg. "Mit der Dämmerung beginnt die magische Reise": Unter diesem Motto öffnen die "Leuchtenden Paradiesgärten" vom 20. September bis 5. Oktober täglich von 19 bis 23 Uhr ihre Pforten - für einen ganz besonderen Spaziergang durch das Mühlbachtal auf dem Gelände der Landesgartenschau. Die romantische Mühlbachaue verwandelt sich mit Einbruch der Dunkelheit in eine leuchtende Märchenlandschaft mit atemberaubenden Lichtspielen und zahlreichen Leuchtfiguren.

Doch nicht nur die wunderbaren Illuminationen werden die Besucher in ihren Bann ziehen. Für eine ganz besondere Atmosphäre sorgt auch die wechselnde sphärische Klangkulisse mit fantasievollen musikalischen Darbietungen von Klassik bis Elektro. Zu den Höhepunkten gehören eine "Spanische Nacht" am 22. September ab 19.30 Uhr. Der Violinist Christoph Geibel von Mercurius-Musik und das Trio Aire-Flamenco spielen und tanzen zu traditionellen und modernen spanischen Melodien.

 

Kommt in die Welt der Fantasie

Ein besonderes Klangerlebnis sind die leidenschaftlichen Geigensolos. Sphärische Klänge, Tanz, Rhythmus, Maskenspiel und immer wieder Feuer - damit zieht die Theatertruppe "Feuervogel" die Zuschauer tief in ihren Bann. Besonders beeindruckend sind die überdimensionalen Stelzengänger mit ihren fantastischen Bewegungen hoch über den Köpfen der Zuschauer. Mit ihren waghalsigen Sprüngen und Pirouetten, die schon ohne Stelzen atemberaubend wären, und den aufwendigen Masken und Kostümen entführen die surrealen Figuren das Publikum in die Welt des Unbewussten und der Fantasie.

Das ganz besondere Theater-Event ist am 28. September zu erleben. Eine Feuer- und Leuchtshow mit "Inflammati" gibt es am 3. Oktober. Die Artisten begeistern mit brillanter Jonglage, und fantastischen Bewegungen mit pulsierenden und leuchtenden Gegenständen. Flammenspektakel, heiße Akrobatik, Feuerseile und Feuerschlucken versetzen die Zuschauer in Staunen.