Lebenswasser aus Schottland

Initiative Fans gründen Verein zur Verbreitung der Whiskykultur

Die Stadt ist um einen ungewöhnlichen Verein reicher. In der vergangenen Woche gründete sich im Ratskeller der "Whiskyclub Lichtenstein", der auch zur Eintragung in das Vereinsregister angemeldet und nach erfolgter Eintragung den Zusatz e. V. tragen wird. Zum Vorsitzenden des Vereins wurde Jens Steinert gewählt. Sein Stellvertreter ist Marko Pfeiffer. Olaf Reinboth fungiert als Kassenwart. "Zweck gemäß der beschlossenen Satzung ist vor allem die gemeinsame Erarbeitung von Informationen zu Geschichte, Herstellung und Vielfalt von Whisky, die weitere Verbreitung der Whiskykultur in der Region sowie die Förderung des geselligen Beisammenseins", teilte Steinert mit. Geplant sind regelmäßige Zusammenkünfte mit Vorträgen und Verkostungen, der gemeinsame Besuch von Veranstaltungen und der Erfahrungsaustausch mit anderen Vereinen, wie beispielsweise dem 1. Glauchauer Whiskyverein. Die Idee für den Verein in Lichtenstein entstand, nachdem im Rahmen des Erntedankfestes im September Verkostungen möglich waren und sich sehr viele Fans fanden. "Wir hätten nie geglaubt, dass es hier ein solches Interesse an dem von den Schotten liebevoll Lebenswasser genannten edlen Destillat gibt", so Jens Steinert.