Lehrer unterrichten mit roten Nasen

Aktion Projektzirkus: Erwachsene halten Versprechen

lehrer-unterrichten-mit-roten-nasen
Foto: Andrea Funke

Wiederau. Eine Woche Projektzirkus liegt hinter den 105 Schülern der 1. bis 4. Klasse aus der Grundschule Wiederau und zur Freude der Schüler unterrichteten alle Lehrer danach einen Tag lang mit einer roten Clownsnase. Die hatten sie vom Team Zirkus Hein bekommen, weil die Schüler drei super Aufführungen dargeboten hatten. Nach der letzten Aufführung fragte Zirkusdirektor Benjamin Hein die Kinder im Zirkuszelt: "Wäre es nicht toll, wenn die Lehrer euch mit den roten Nasen einen Tag lang unterrichten würden"?

"Obwohl es sehr zwickt"

Natürlich stimmten alle Kinder lautstark zu. "Wir sind sehr stolz auf die Kinder und erstaunt, was sie in so kurzer Zeit gelernt haben. Nun halten wir auch einen Tag mit der roten Nase im Gesicht durch, obwohl es sehr zwickt aber versprochen ist versprochen", sagt Lehrerin Ute Götze und die anderen nicken dazu.

Ein Zirkus ohne Tiere

Der Projektzirkus Hein ist ein privater Zirkus, der 1933 gegründet wurde. Seit zirka 20 Jahren wurden die traditionellen Zirkus-Aufführungen eingestellt. Seitdem beschäftigt sich Benjamin Hein mit seiner Frau sowie seine Schwester Mariana Wargus mit Ehemann damit den Kindern die Zirkuswelt näher zu bringen. Sie trainieren mit den Kindern und bringen ihnen in kurzer Zeit kleine artistische Kunststücke oder Dressurnummern mit Tieren bei.