• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Leisniger Notaufnahme eingeweiht

Gesundheit Neue Einrichtung nimmt ab heute den Betrieb auf

Leisnig. 

Leisnig. In der Helios Klinik Leisnig wurde eine neue Notaufnahme eingeweiht. Die Investitionen dafür betrugen rund 3,3 Mio Euro. "Mit dem Neubau haben wir der steigenden Patientenzahl der Klinik Rechnung getragen. Ich bin glücklich darüber, dass wir einen Ort gestaltet haben, der modernste Voraussetzungen für die Menschen schafft, die besonders hilfebedürftig sind", betonte Dr. Roland Bantle. "Wir treiben im Gesundheitssystem zwar Themen wie Digitalisierung aktiv voran, um unsere Medizin weiter zu verbessern. Trotzdem kann Digitalisierung nur unterstützen, worauf es in der medizinischen Versorgung ankommt: die Hilfe- und Betreuungsleistungen von Menschen für Menschen. Dafür bietet die neue Notaufnahme in Leisnig die besten Voraussetzungen", ergänzt der Regionalgeschäftsführer der Helios Region Ost.

Das Projekt wurde mit 2,4 Mio Euro vom Freistaat Sachsen unterstützt. "Vier neue Untersuchungsräume für chirurgische und internistische Behandlungen, ein speziell ausgestatteter Schockraum, ein großzügiger Wartebereich für Patienten, barrierefreie Sanitäranlagen sowie eine Liegendanfahrt, die Patienten vor Wetter und neugierigen Blicken schützt, gehören zu den markanten Neuerungen. Diese sorgen unter anderem dafür, dass unsere durchschnittlich 10.000 Notfallpatienten im Jahr fachübergreifend noch besser behandelt werden", erläutert Klinikgeschäftsführerin Peggy Kaufmann.



Prospekte