Lesen ist das schönste Abenteuer

Aktion Prominente der Region machen Lust auf Bücher

lesen-ist-das-schoenste-abenteuer
Steve Johannes Ittershagen liest den Kindern "Der Wolf und die sieben Geißlein" vor. Foto: Hamann/Büro Ittershagen

Niederbobritzsch. Erinnern Sie sich noch an ihre ersten Abenteuer? Wenn ja, dann sei gemutmaßt, dass diese sehr oft in einem Buch zu finden waren. In jenen längst vergangenen Zeiten, in denen es noch Sendepausen gab und Computer oder Smartphones kaum vorstellbar waren, da gehörte es zum Leben dazu, hin und wieder oder auch öfter in die Geschichten einzutauchen, welche Bücher zu erzählen vermochten.

Die Welt der Literatur

Diese Fähigkeit haben Sie übrigens heute noch, und wer sie entdeckt, nachdem er von zu viel Digitalität dann doch einmal gelangweilt ist, dem öffnet sich die wunderbare Welt der Literatur. Um das vor allem bei Kindern zu fördern, veranstalteten die Zeitschrift "Die Zeit", die Stiftung Lesen und die Deutsche Bahn Stiftung am 17. November bundesweit den Vorlesetag. Dabei besuchen Künstler, Politiker oder andere Personen des öffentlichen Lebens Schulen und Kindertagesstätten, um dort vorzulesen und dazu zu animieren, selbst zum Buch zu greifen. Erstmals nahm an diesem Vorlesetag die Integrative Kindertagesstätte "Sonnenkäfer" in Niederbobritzsch teil.

Grundstein für die Entwicklung

Leiterin Antje Huyer lud dazu unter anderem den Landtagsabgeordneten Steve Johannes Ittershagen ein, der sofort zusagte. "Als glücklicher Vater eines Sohnes bin ich der Meinung, dass es nie zu früh ist, Kindern vorzulesen und sie so selbst für Bücher zu begeistern", sagt er.

In der Kita finden übrigens regelmäßige Vorlesestunden statt, die durch Mitglieder des Fördervereins durchgeführt werden. Damit wird ein wichtiger Grundstein für die Entwicklung gelegt, denn laut neuesten Studien wird vor allem zuhause viel zu wenig vorgelesen.