Letzte Veranstaltung "Ländliches Bauen"

Veranstaltung Bauherren kamen zum Fachvortrag auf die Rochsburg

letzte-veranstaltung-laendliches-bauen
Bauexperten informierten zwischen den Fachvorträgen Bauherren und Besucher. Foto: Andrea Funke

Lunzenau. Was man aus einem alten Bauernhof aus dem Jahre 1845 machen kann, zeigte Kay Arnswald den rund 50 Besuchern der Veranstaltung "Ländliches Bauen" auf Schloss Rochsburg am Samstag bei seinem Fachvortrag. "Mein Anliegen ist zu vermitteln, dass man auch in einem alten Haus durchaus modern wohnen kann. Es gibt Möglichkeiten modern mit ökologischen Baumaterialien zu sanieren", berichtet der Zimmermann und Sachverständiger für Holzschutz.

Der Fokus lag auf dem Denkmalschutz

In Helbigsdorf betreibt er mit dem Landesverein Sächsischer Heimatschutz eine Bauberatungsstelle. Die komplette Sanierung der drei Gebäude seines "Lößnerhofes" erfolgte 2007 durch Nutzung verschiedener Fördertöpfe.

Nicht ohne Grund organisierte die Nestbau-Zentrale Mittelsachsen in Kooperation mit der Wirtschaftsförderung und den LEADER-Managements die Veranstaltungsreihe auf Schloss Rochsburg, denn auf der Rochsburg wird viel Wert auf fachmännische Sanierung unter Einhaltung des Denkmalschutzes gelegt. Das kann Zimmermann Andreas Harnack aus Lunzenau nur bestätigen.

Auch Naturstoffe und Schimmelbekämpfung waren Themen

Er war ebenso mit einem Infostand vertreten. "Ich habe bei der Sanierung der Deckenbalken 2010 schadhaftes Holz ausgetauscht. Es wurde nur so viel erneuert wie unbedingt sein musste". Der Fachmann arbeitet neben Zimmereraufträgen auch in der Altbausanierung. "Dabei kommen traditionelle Techniken zur Anwendung und ich verwende ökologische Dämmstoffe wie Zellulose", stellt er fest.

Schlossleiter Lutz Hennig führt in der Pause zwischen den Fachvorträgen die Besucher durch die Burganlage und erläutert gemeinsam mit einer Architektin den Sanierungstand. Auch die Ausstellung über den Lehmbau im Gewölbekeller wurde mit einbezogen. Danach klärten Experten über Schimmelbekämpfung, Lehmbau, Naturbaustoffen und Infrarot-Heizung die circa 50 interessierten Besucher auf. Schloss Rochsburg bildet den Abschluss der Veranstaltungsreihe "ländliches Bauen".