Letzter Spieltag: Wer wird Vizemeister in der Mittelsachsenliga?

fussball Flöha hat den Titel schon sicher

letzter-spieltag-wer-wird-vizemeister-in-der-mittelsachsenliga
Der TSV Flöha in dessen Reihen auch Markus Zamzelli (li.) steht, hat sich bereits vor dem letzten Spieltag der Fußball-Mittelsachsenliga den Meistertitel gesichert. Foto: Knut Berger

Flöha. Schon vor dem letzten Spieltag in der Fußball-Mittelsachsenliga, der an diesem Samstag ausgetragen wird, sind die Würfel im Kampf um die Krone der Liga gefallen.

Duell um die Vizemeisterschaft

Die Fußballer des TSV Flöha haben sich bereits eine Woche vor dem Finale den Titel geholt. Die notwendigen Punkte holte sich die Mannschaft von Trainer Steffen Bergmann durch einen 1:0-Sieg beim Oederaner SC. Zum Abschluss der Saison muss der TSV beim Tabellenvierten TSV Großwaltersdorf/Eppendorf antreten. Die letzte Meisterschaft hatte sich eine Flöhaer Mannschaft in der Saison 1994/1995 erkämpft. Damals setzte sich das von Uli Schreiter trainierte Team mit 50:10 Punkten vor dem SV Grün-Weiß Niederwiesa (45:15) und dem Siebenlehner SV (38:22) durch.

Vor 23 Jahren standen Kicker wie Michael Steinert, Mirko Schwoy, Ulf Mortensen und Mario Schwalbe in der Meister-Elf. Nun liefern sich hinter Flöha die punktgleichen Mannschaften des SV Lichtenberg sowie des SV Germania Mittweida II ein Duell um die Vizemeisterschaft.

Während Lichtenberg beim SV Mulda antreten muss, läuft Germania beim Tabellenschlusslicht FSV Motor Brand-Erbisdorf auf. Der SVL verfügt dabei über das deutlich bessere Torverhältnis. Auch der Kampf um die Torjägerkrone ist noch nicht endgültig entschieden,. Diese Wertung führt aktuell Tommy Uhlig (BSC Motor Rochlitz) mit 22 Treffern an, hinter ihm liegen der Lichtenberger Sebastian Zahn (20) und Dominik Krebs aus Mittweida, der bisher 19 Treffer markierte. Alle genannten Spiele werden am Samstag um 16 Uhr angepfiffen.