• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Leubsdorfer Baumaßnahme nach sieben Jahren abgeschlossen

Dauerbaustelle Verkehr rollt wieder durch Leubsdorf

Leubsdorf. 

Leubsdorf. Es war eine Maßnahme, von der praktisch jeder Einwohner von Schellenberg und Leubsdorf betroffen war. Seit 2014 wurde in den beiden Kommunen die Ortsdurchfahrt saniert. Dabei erfolgte nicht nur der grundhafte Ausbau der Fahrbahn. Vielmehr gibt es jetzt auch einen durchgehenden Fußweg, eine teilweise erneuerte Straßenbeleuchtung, Leerrohre für die Breitbanderschließung und neue Kanäle für die Straßenentwässerung. Am vergangenen Freitag ist die Straße endgültig für den Verkehr frei gegeben worden.

Kooperation zwischen allen Beteiligten verlief gut

Wie Sören Trillenberg, der Geschäftsführer der landeseigenen LISt Gesellschaft für Verkehrswesen und ingenieurtechnische Dienstleistungen mbH erklärte, wurden für das gesamte Projekt in den vergangenen Jahren rund 15 Millionen Euro verbraucht. "Auf die eigentliche Ortsdurchfahrt von Leubsdorf entfallen davon 6,2 Millionen", sagte der Mitarbeiter des Planungsunternehmens. Er lobte zudem die Kooperation zwischen Gemeindeverwaltung, Planern, Baubetrieben und Anliegern. So sah es auch Florian Plaschke, Bauleiter von der Chemnitzer Verkehrsbau GmbH, Sitz Annaberg. "Wir haben in Leubsdorf drei der vier Abschnitte gebaut und kamen mit den Anliegern prima aus.

Freude über erfolgreichen Abschluss der Baumaßnahme

Wenn es etwas zu klären gab, haben wir dass in direkten Gesprächen zügig und unkompliziert geregelt. Hingegen waren es immer wieder Kraftfahrer mit fremden Kennzeichen, die die Sperrungen missachteten", sagte Plaschke, der eine zuverlässige und fleißige Bauarbeitertruppe hinter sich wusste. Nicht nur bei Bürgermeister Dirk Fröhlich (CDU) war die Freude über den Abschluss der Bauarbeiten groß. Entspannt war auch der Schellenberger Ortsvorsteher Jörg Porstmann. Er zählte 2006 zu den Initiatoren einer Unterschriftenaktion, in der ein zügiger Baubeginn gefordert wurde.