• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Leubsdorfer Team gewinnt beim Schulwettbewerb

Turnier 5 Grundschulen aus dem Altkreis Flöha beteiligen sich in Eppendorf

Eppendorf. 

Eppendorf. Sportkoordinator Udo Haußmann zeigte sich zufrieden. Nach zwei Jahren coronabedingter Zwangspause konnte er endlich wieder zu einem Sportwettkampf einladen, an dem die Grundschulen des Altkreises Flöha teilnehmen durften.

Wettbewerb "Ball über das Netz"

In der Sporthalle Eppendorf fand ein Turnier unter dem Motto "Ball über das Netz" statt. Dabei standen sich jeweils zwei Teams gegenüber, die dann zwei Bälle über das Volleyballnetz warfen. Wenn die Spielgeräte auf der Gegenseite nicht gefangen werden konnten, gab es einen Punkt für das andere Team.

Fünf Grundschulen nahmen teil

Immerhin fünf Bildungseinrichtungen waren der Einladung gefolgt. Fast 40 Mädchen und Jungen kämpften in zehn Spielen um Punkte und Siege. Als Haußmann den Spielplan aufstellte, konnte er nicht wissen, dass die Entscheidung über den Sieg tatsächlich erst in der letzten Begegnung fallen sollte. In dieser gewann die Grundschule Leubsdorf 27:23 gegen die Schule aus Erdmannsdorf. Bronze holte sich Niederwiesa. Die weiteren Plätze gingen nach Eppendorf und nach Oederan. "Wir haben uns im Sportunterricht auf dieses Turnier vorbereitet. Dabei haben die Kinder auch Zensuren bekommen", sagte die Leubsdorfer Sportlehrerin Kerstin Krawietz, die mit insgesamt 8 Schützlingen angereist war. Haußmann zog unterdessen eine positive Bilanz. "Es war nach langer Wettkampfpause wieder ein gelungener Einstand. Ich hoffe nunmehr, dass gewisse Beständigkeit eintritt und die nächsten geplanten Schulwettbewerbe im kommenden Jahr auch tatsächlich stattfinden können", meinte der Pädagoge.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!