• Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Lichtenau geht zahlreiche Vorhaben an

Interview mit Andreas Graf, Bürgermeister von Lichtenau

Zu einschneidenden Ereignissen in der Gemeinde Lichtenau im vergangenen Jahr sowie vor allem zu den Plänen und Investitionen 2015 sprach BLICK-Reporter Uwe Schönberner mit dem 40-jährigen Bürgermeister von Lichtenau, Andreas Graf.

Herr Graf, welche größeren Investitionen und/oder Ereignisse gab es in der Gemeinde im vergangenen Jahr?

In der Gemeinde Lichtenau wurde der zweite Bauabschnitt der Staatsstraße S 204 im OT Auerswalde fertiggestellt und eine monatelange Umleitung aufgehoben. Weiterhin wurden die Rathausstraße grundhaft ausgebaut und neue Parkflächen an der Sporthalle Auerswalde geschaffen. Mit Freude habe ich die Begrünung von Flächen in den Ortsteilen Oberlichtenau und Garnsdorf verfolgt, wo zuvor abrissreife Wohngebäude standen. Sanieren konnten wir weiterhin den Fasanenweg im Ortsteil Niederlichtenau und einige durch Hochwasser beschädigte Brücken in den Ortsteilen Garnsdorf und Krumbach. Fertig stellen konnten wir auch das Hochwasserrückhaltebecken im Ortsteil Ottendorf, welches insgesamt 1,1 Millionen Euro kostete und damit deutlich teurer als gedacht wurde. Ein schönes Geschenk konnten wir den Garnsdorfer Bürgerinnen und Bürgern mit dem neuen Gerätehaus zum 74. Jubiläum der örtlichen Feuerwehr machen.

Zum Thema Finanzen erwartet uns noch ein bisschen Arbeit. Im Rathaus wird am Entwurf des Haushaltes gefeilt. Uns erwarten im laufenden Jahr deutlich reduzierte Schlüsselzuweisungen vom Freistaat Sachsen. Stabiler fällt die Prognose bei der Gewerbesteuer aus, aber wie viel genau es wird, wissen wir erst in elf Monaten.

Sicher ist, dass wir in diesem Jahr fast 30 Hochwassermaßnahmen umsetzen werden. Dazu zählen Arbeiten an Bächen und Brücken. Im Herbst soll außerdem der Ausbau der Staatsstraße 204 im Ortsteil Oberlichtenau beginnen. Dabei wird die Gemeinde einen Gehweg errichten und die Straßenbeleuchtung modernisieren. In der jüngsten Gemeinderatssitzung konnte ich auch die Ergebnisse des Architektenwettbewerbes zur Sanierung der Auerswalder Turnhalle vorstellen.