Literaturmarathon in Flöha

Lesung Offenen Lesebühne mit zwölf Autoren und Autorinnen

literaturmarathon-in-floeha
Die Akteure der fünften offenen Lesebühne in der Villa Gückelsberg in Flöha. Foto: Doris Theilemann

Flöha. Zum fünften Mal hieß es in der vergangenen Woche in der Villa Gückelsberg "Flöha liest". "Das Eis war gleich zu Beginn geschmolzen, als Klaus Theilemann das Flöha-Lied anstimmte, dessen Worte und Melodie er vor mehr als 20 Jahren verfasst hatte und alle Anwesenden der Einladung zum Mitsingen folgten", berichtet Organisatorin Martina Hoffmann.

Flöhas Oberbürgermeister Volker Holuscha richtete Grußworte an die Gäste und zitierte - passend zur Jahreszeit - ein Frühlingsgedicht von Eduard Möricke.

Wer war dabei?

Zu den Stammgästen in der Villa gehört die Niederwiesarin Ines Hahn, die aus einem umfangreichen eigenen literarischen Fundus schöpfen kann. Sie wird übrigens am 9. April zur Lesung "Poesie im Schloss" ab 16 Uhr im Schloss Lichtenwalde erneut zu erleben sein.

Sie las eine Kurzgeschichte und zum zehnten "Geburtstag" der Sternkopf-Engel, die einst in der Villa Gückelsberg das Licht der Welt erblickten, ein Gedicht. Dieses übergab sie der Hausherrin. Auch Annemarie Gottsmann hatte sich über die Sternkopf-Engel Gedanken gemacht und Helga Rauschenbach, stellte in einer ihrer Kurzgeschichten die Harmonie zwischen ihrem alten Engel-Bergmann-Paar und der "Eleganz in Rot" dar. Stark vertreten waren auch die Falkenauer mit Alice Neumann-Zsóri, Edith Bonk und Dietmar Wildner.

Vergabe des Nachwuchsförderpreises für Literatur

"Jährlich wird in Marienberg der Nachwuchsförderpreis Literatur im Erzgebirge vergeben. Dieses für unseren Kulturraum wichtige Ereignis zeigt, dass es zahlreiche Jugendliche gibt, die in ihrer Freizeit mit großer Lust und viel Fantasie schreiben. Jasmin Winkler aus Gahlenz erhielt im vergangenen Jahr den Hauptpreis im Fach Epik. Ihre aktuelle Geschichte stellte - literarisch eindrucksvoll - Probleme einer 16-Jährigen in den Mittelpunkt, jedoch nicht ohne Lösungswege anzudeuten", so Martina Hoffmann. Insgesamt lasen bei der neuerlichen Auflage der offenen Lesebühne zwölf Autoren.