• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Sachsen

LKW-Kontrollen: Die Hälfte durfte nicht weiterfahren

Polizei Insgesamt wurden 44 Kleintransporter sowie Großraum- und Schwerlasttransporte überprüft

Lichtenau. 

Lichtenau. Bei Kontrollen auf der A4 hat die Chemnitzer Polizei insgesamt 57 Ordnungswidrigkeiten an 44 kontrollierten Kleintransportern sowie Großraum- und Schwerlasttransporten festgestellt. Ganze 20 Mal musste dabei sogar die Weiterfahrt untersagt werden. An den 15 kontrollierten Kleintransportern (bis 3,5 Tonnen) an der Raststätte "Auerswalder Blick" wurden vor allem Überladungen festgestellt: Elf der Fahrzeuge waren mit einer zu großen Ladung unterwegs, zehn davon durften nicht weiterfahren. Auch zehn der 29 kontrollierten Schwerlasttransporte durften ihre Fahrt nicht fortsetzen.

Unter den 57 begangenen Ordnungswidrigkeiten waren vor allem Verstöße gegen Lenk- und Ruhezeiten sowie gegen die Tierschutztransportverordnung. Auch wurden die Bestimmungen des Transportbescheids mehrmals nicht eingehalten, zweimal erfolgte er sogar ganz ohne Genehmigung.



Prospekte