Lob für Einsatz der Baufirma

Freigabe Verkehr rollt im Stadtzentrum

Glauchau. 

Pünktlich zum Start des Weihnachtsgeschäftes sind die Vollsperrscheiben an der Leipziger Straße verwunden. Die Verkehrsfreigabe fand am Freitagmittag im Beisein von Vertretern aus Kommunalpolitik sowie von Baufirmen und ansässigen Gewerbetreibenden statt. Seit dem Juli waren die Tief- und Straßenbauer im Bereich vor dem Postgebäude im Einsatz. "Die Baufirma aus Rodewisch hat sich einmal mehr als zuverlässiger Partner erwiesen", sagt Oberbürgermeister Peter Dresler (parteilos). Das Teilstück, was freigegeben wurde, hat 356.000 Euro gekostet. In den letzten beiden Jahren wurden bereits die Hoffnung und die Quergasse saniert. "Wir sprechen über Gesamtkosten von rund 1,4 Millionen Euro", machte Dresler bei der Verkehrsfreigabe deutlich.

Im Bereich der Zufahrt zur Fußgängerzone hat die Stadt einen elektrischen Poller installieren lassen. Er wird zwischen 6 und 11 Uhr sowie zwischen 18 und 20 Uhr abgesenkt werden. Dann kann die Belieferung der Geschäfte in der Leipziger Straße erfolgen. In der Vergangenheit mussten Mitarbeiter der Stadtverwaltung die Poller stets selbst umlegen.