Lunzenau an der Elbe geehrt

Würdigung Muldestadt für ihre Energieeffizienz ausgezeichnet

Mit mehreren blauen Schildern im Gepäck trat das 11-köpfige Lunzenauer Energie-Team die Rückreise aus der Landeshauptstadt an die Zwickauer Mulde an. Auf den Schildern ist deutlich zu lesen, wofür die Muldestädter in Dresden ausgezeichnet wurden: Lunzenau ist jetzt Europäische Energie- und Klimaschutzkommune. "Damit wurde unsere dreijährige Arbeit gewürdigt, die wir uns dem Programm European Energy Award verpflichtet haben", sagte Lunzenaus Stadtoberhaupt Ronny Hofmann (CDU) nicht ohne stolz auf das Erreichte zu sein. Im Freistaat Sachsen nehmen bisher 40 Kommunen und zwei Landkreise am Programm teil. Aus Mittelsachsen sind neben Lunzenau lediglich noch Freiberg und Rochlitz dabei. Das Programm beinhaltet umsetzungsorientierte Energie- und Klimaschutzpolitik in Städten, Gemeinden und Landkreisen. Veranstalter ist im Freistaat Sachsen die Sächsische Energie Agentur. Einige Kriterien, dass Lunzenau den Preis erhielt: Lunzenau ist momentan bereits in der Lage zu 106 Prozent den Energiebedarf aus erneuerbaren Energien zu decken. Außerdem wurden die Heizungsanlagen öffentlicher Einrichtungen wie Schulen, Rathaus und Feuerwehrdepot auf Energieeffizienzpumpen und Brennwerttechnik umgestellt. Weiterhin soll die Straßenbeleuchtung nach und nach komplett auf energieeffiziente Led-Technik bzw. Kompaktleuchtstoffröhren umgestellt werden. "Um auch den privaten Neubau in diese Richtung zu bewegen, legt die Stadtverwaltung in kürze eine Bauherren-Mappe auf, die kostenlos im Rathaus erhältlich sein wird", nennt Hofmann eine weitere aktuelle Initiative. Weitere Infos unter www.lunzenau.de