Lunzenau im weihnachtlichen Flair

Markt Bühnenprogramm an beiden Tagen lässt sich mit Besuch im Rathaus verbinden

Die Stadtverwaltung Lunzenau lädt am 12. und 13. Dezember zum alljährlichen Weihnachtsmarkt auf den Marktplatz ein. Eröffnet wird das vorweihnachtliche Treiben am Samstag 15 Uhr mit der Musikschule Fröhlich unter der Leitung von Heike Dietel. Danach führen die Kinder aus der DRK-Kindertagesstätte "Zu den Windmühlen" das Märchen "Frau Holle" auf. Die Feuerwehrkapelle Göritzhain und die Waldhorngruppe Wechselburg unterhalten im Anschluss mit weihnachtlichen Klängen die Besucher des Marktes bevor die Mitglieder des Feuerwehrvereins das Märchen von der "Goldenen Gans" vortragen.

Am Sonntag tritt 15 Uhr der Veranstaltungsservice Püschmann mit der weihnachtlichen Kinderspielshow mit Schneemann "Eimerhut" auf. Gegen 16 Uhr führen die Hortkinder der 1. Klasse der JUH-Kindertagesstätte "Spatzennest" das Schattenspiel "Max und Moritz" auf. 17 Uhr können sich besonders die kleinen Besucher freuen, denn da kommt der Weihnachtsmann und verteilt kleine Gaben an die Mädchen und Jungen, die ein Gedicht aufsagen oder ein Liedchen singen können. Zum Ausklang des Weihnachtsmarktes laden der Gemischte Chor Penig unter der Leitung von Ramona Winkler und das Blasorchester Lunzenau mit festlicher Musik in die Evangelische Kirche St. Jacobus ein. An beiden Tagen ist auch der Bürgersaal im Rathaus von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Darin gibt es viel zu entdecken. So zeigen die Mitglieder des Töpferkurs Lunzenau ihre Arbeiten. Der Lunzenauer Klaus Lösch ist auch wieder vertreten und stellt Drechsel- und Holzlegearbeiten aus. Gern gibt er Auskunft zu seinen Arbeiten und erklärt die filigrane Technik der Holzarbeiten. Der Kreativkreis Lunzenau bringt eine große Auswahl an selbst gefertigten Weihnachtskarten mit. Die Mitglieder des Vereins für volkskünstlerische Heimarbeit aus Penig gehören bereits zu den Stammgästen des Weihnachtsmarktes. Sie stellen nicht nur diverse Arbeiten aus auch kann ihnen beim Schnitzen, Klöppeln und Laubsägearbeiten über die Schulter geschaut werden. Interessenten können sich somit so manchen Trick abschauen oder Anregungen holen.