• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Lunzenauer wird für herausragende Leistungen geehrt

Auszeichnung Bundespräsident ehrt Amadou Diallo

Lunzenau. 

Der Lunzenauer Amadou Diallo, Lehrer am Europäischen Gymnasium Waldenburg, bekommt am 18. Juni von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland im Festsaal der Sächsischen Staatskanzlei überreicht. Ebenso noch weitere 14 verdienstvolle Bürger aus Sachsen. Mit dieser Auszeichnung werden Personen geehrt, die sich in besonderer Weise um das Gemeinwohl verdient gemacht haben.

Amadou Diallo unterstützt als Gründer und Vorstandsvorsitzender des Vereins Projekt Misside Guinea e.V. in herausragender Weise soziale Projekte in Guinea im Westen Afrikas.

Herz für junge Leute in Guinea

Ein besonderes Anliegen sind ihm die Kinder und Jugendlichen in der Region Télimélé, denen er Zugang zu Schule und Berufsausbildung ermöglichen möchte. Amadou Diallo, der in der Region aufwuchs und seit fast 30 Jahren am Europäischen Gymnasium Waldenburg in Sachsen unterrichtet, startete bereits 2003 einen Spendenaufruf für den Bau einer Schule im Dorf Misside. Der von ihm 2008 gegründete Verein konnte in der Folgezeit viele weitere Projekte erfolgreich umsetzen. So sind zwei weitere Grundschulen und zwei Krankenstationen errichtet worden. Eröffnet wurde mittlerweile auch eine medizinische Berufsschule, an der seit 2017 Krankenschwestern, Pfleger sowie Hebammen ausgebildet werden. Zu dem Komplex gehören auch eine Krankenstation, ein Labor und ein Internat.



Prospekte