Männel ziehen zur Mehrzweckhalle

Weihnachtsmarkt Wetterbedingungen erzwingen Umzug - Programm bleibt erhalten

Am dritten Adventswochenende wird nun schon zum 18. Mal zum Männelmarkt nach Augustusburg eingeladen. Zahlreiche Vereine und Bewohner tragen auch in diesem Jahr zum Gelingen des Festes bei.

Den Auftakt gibt es wie immer am Sonnabend mit dem Öffnen des 15. Türchens des Adventskalenders. Jeweils ab 11 Uhr können die Besucher an beiden Tagen über den Männelmarkt mit seinem großen Angebot an Leckereien und Geschenkideen bummeln. Von A, wie Augustusburger Schloßbitter, bis Z, wie heiße Zitrone reicht das bunte Spektrum. Auch die Offerten zum Kaufen kann man längst nicht alle aufzählen: Bemerkenswert ist jedoch, dass so manch handgemachtes Produkt zu finden sein wird. Weil die frühere Grundschule noch immer zum Stadthaus umgebaut wird, sollte erneut das Lehngericht wieder ein Zentrum des bunten Treibens werden. Doch zwingt der Winter die Organisatoren diesmal zu einer dritten Variante: Die Nutzung der Mehrzweckhalle. Hier gibt es Schauvorführungen zu den Themen Klöppeln, Spinnen, Schnitzen und Filzen. Auch kann man beobachten, wie Laubsägearbeiten entstehen und Kerzen aus Bienenwachs hergestellt werden. Wer von den Kindern selbst etwas tun möchte, kann basteln, filzen oder Plätzchen backen. Natürlich hat auch das Männelcafé des Fördervereins der Grundschule wieder geöffnet. Zu einem Tag der offenen Tür in das Atelier für Malerei im Lotterhof eingeladen. Hier ist am Samstag von 13 bis 18 Uhr und am Sonntag von 11 bis 15 Uhr geöffnet.

Angesichts der Schneemassen in der Innenstadt wurde am Dienstagnachmittag kurzfristig entschieden, dass der Männelmarkt an und in der Mehrzweckhalle stattfindet. "Wir schaffen es nicht, den Markt frei zuräumen. Ortschaftsrat, Stadträte und die Stadtverwaltung haben daher im Interesse der Sicherheit entschieden, den Männelmarkt in diesem Jahr zu verlagern", teilt Bürgermeisterin Evelyn Jugelt mit. Wer mit dem Auto von weiter her anreist, sollte sich und seinen Kindern angesichts der Parkplatzsituation vielleicht mal wieder einer Fahrt mit der Drahtseilbahn gönnen. Das lohnt sich bis zum 24. Dezember jeden Tag, wenn 10 Uhr ein Türchen am Adventskalender geöffnet wird. su