• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Märchenhafte Burg

Miskus Vor allem Familien nutzten das Angebot

Kriebstein. 

Kriebstein . Sie ist nicht nur als schönste Ritterburg Sachsens bekannt, sondern auch als Burg der Märchen - die hoch auf einem Felssporn im reizvollen Tal der Zschopau gelegene Burg Kriebstein. Am Wochenende erwies sich der altehrwürdige Bau wieder als Besuchermagnet par excellence: Tausende Besucher wurden bei der Traditionsveranstaltung des Kulturfestivals Mittelsächsischer Kultursommer (Miskus) wieder gezählt.

Vor allem viele Familien mit Kindern nutzten dieses märchenhafte Angebot, die Burg in der Hand bekannter Märchenfiguren zu wissen. Ob der gestiefelte Kater, Hans im Glück oder Märchenkönig Norbert I. - alle sorgten bei nahezu idealem Wetter dafür, dass sich die Kriebsteiner Burg am Samstag und Sonntag in die "Burg der Märchen" verwandelte.

Dabei gab's auch einen Neuling, der von vielen bestaunt wurde: Der Faun "Herr Blüterich" lenkte sein übergroßes Reittier "das Federgeistchen" zielsicher durch die Menschenmassen. Die Freiberger Märchenbühne sorgte für beste Unterhaltung, beispielsweise beim Aufführen des Märchens von "Hans im Glück" (im Bild), sowie das Miskus-Theater-Team von der bekanntesten Burg-Sage von der treuen Frau.



Prospekte