Märchenhaft in den Advent

Christmarkt Kinder ziehen am Dienstag zum Obermarkt

maerchenhaft-in-den-advent
So wie diese Zwerge im Vorjahr werden kommenden Dienstag wieder viele Kinder zur Eröffnung des Christmarktes ziehen. Foto. W. Josch/Archiv

Freiberg. Es liegt in der Tücke des Kalendariums begründet, dass auf die längstmögliche Adventszeit, die im vergangenen Jahr genossen werden konnte, die kürzestmögliche folgt. Der Freude tut dies jedoch keinen Abbruch, noch dazu man beim 28. Freiberger Christmarkt eine ganz tolle Entschädigung im Programmplan verankert hat. Denn eigentlich eröffnet dieser Christmarkt gleich zweimal.

Markt wird zwei Mal eröffnet

Das erste Mal ist am kommenden Dienstag, den 28. November. Um 15 Uhr setzt sich der große Märchenzug am Schlossplatz in Bewegung Richtung Obermarkt. Viele Kinder werden dann kostümiert durch die Straßen ziehen, um schließlich, gemeinsam mit Gästen, die große Pyramide anzupusten. Christkind und Bergstadtkönigin werden natürlich dabei sein, und sie dürften auch am folgenden Samstag nicht fehlen, wenn sozusagen Teil zwei der Eröffnung stattfindet.

Um 14 Uhr wird dann von Oberbürgermeister Sven Krüger der zehn Meter lange Riesenstollen angeschnitten, der daraufhin für den guten Zweck an das Publikum verkauft wird. Bereits die Tage davor bieten ein schönes weihnachtliches Programm, mit dem sich bestens auf die Adventszeit eingestimmt werden kann.