Maibaumprojekt ohne Pause

Feier Weihnachten in Oberbobritzsch

Der Name ist einigermaßen Jahreszeitbezogen: Maibaumprojekt Oberbobritzsch. Klingt nach Frühling, grünen Bäumen, saftigen Wiesen und bunten Blumen. Und natürlich hat es auch seinen Ursprung genau dort. Seit 2004 ist man in dem Ortsteil von Bobritzsch-Hilbersdorf aktiv und organisiert Jahr für Jahr das mittlerweile in der Region bekannte und beliebte Maibaumsetzen. Doch wäre das für die Mitglieder um René Straßberger und Maik Bai vermutlich dann doch zu wenig im Jahreslauf, bei allem Aufwand. Und so wird zusätzlich noch ein Herbstfest und die Adventsfeier organisiert. Das Maibaumprojekt ist genau genommen ein Zusammenschluss mehrerer Vereine und Einrichtungen, besonders der Freiwilligen Feuerwehr Oberbobritzsch und des Bobritzscher Sportvereins. Ein wichtiges Anliegen der Mitglieder ist es, das Leben im Ortsteil abwechslungsreich und für alle interessant zu gestalten, dabei den Zusammenhalt der Menschen zu stärken. Beim jährlichen Weihnachtsfest im Gerätehaus der Feuerwehr kann man sehr gut erleben, was darunter zu verstehen ist. Viele Einwohner beteiligen sich an der Organisation, helfen mit und sind dabei. Ob am Grill, am Zapfhahn oder auf der Bühne. Denn zur Tradition gehört auch die Aufführung eines Märchens. "In diesem Jahr hatten wir Rumpelstilzchen auf dem Programm", sagt René Straßberger. "Die Kinder bekamen außerdem Gelegenheit, ihre Wünsche an den Weihnachtsmann abzuschicken." Ein Wunsch an das Maibaumprojekt: Weiterhin so tolle Arbeit.