• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Makaber und märchenhaft

Vorstellungen Mittelsächsisches Theater Freiberg lädt ein

Am kommenden Wochenende präsentiert das Mittelsächsische Theater Freiberg zwei ganz besondere Vorstellungen. Unter dem Titel "Tauben vergiften" laden der Schauspieler Tom Quaas und die Pianistin Anna Böhm das Publikum am 22. März um 19.30 Uhr zu einem Georg-Kreisler-Abend ein. Der Wiener Kabarettist ist bekannt für seinen makaberen Humor und beißenden Spot. Ebenfalls war Kreisler ein professioneller Musiker, der sich sein Geld in der Emigration in den USA als Pianist verdiente. Tom Quaas betritt die Bühne mit Frack, Stock, Oberlippen-Bärtchen sowie einer reichlichen Portion Pomade im Haar und trifft den zynisch-provokanten Humor der Kreisler-Texte auf dem Punkt. Ein Erlebnis für die ganze Familie bietet die erneute Vorstellung der Märchenoper "Hänsel und Gretel" am 23. März um 17 Uhr. Die letzen Vorstellungen von Engelbert Humperdincks Oper in der Inszenierung des Intendanten Ralf-Peter Schulze waren praktisch ausverkauft und kehren nun zu einem familienfreundlichen Termin auf den Spielplan zurück.

Vor allem die kleinen Besucher werden an der Geschichte um das Geschwisterpaar, welches sich im Wald verirrt, in die Fänge der bösen Hexe gerät und sich mit List und Tücke wieder befreien kann, ihre wahre Freude haben. Andererseits lässt die Handlung einen großen Spielraum für psychologische Interpretationen der Beziehungen zwischen den einzelnen Personen und gibt somit auch Erwachsenen Stoff zum Nachdenken.