Marktschreier bringen Stimmung

Markt Am Wochenende ging es in Rochlitz laut zu

marktschreier-bringen-stimmung
Nudel-Dieter füllt im Nu zwei Beutel mit Teigwaren. Foto: Andrea Funke

Rochlitz. Diesen Freitag ging es richtig laut zu auf dem Rochlitzer Wochenmarkt, denn die besten Marktschreier der Region haben ihre Wagen vollgepackt mit leckeren Produkten aufgestellt und lockten lautstark und mit frechen Sprüchen die Besucher an.

Nur sehr zögerlich kamen die potenziellen Käufer zumindest am Freitag. Bis Sonntag 18 Uhr wollen Wurst-Achim, Aal-Ole, Käse-Alex, Milkaa-Micha, Nudel-Dieter und Gewürze-Uwe ihre Sachen verkauft haben.

Mehr "Berufung" als Beruf

"Kommse ran und kaufen hier, ich bin der einzige Nette hier", so lockt Nudel Dieter und stopft zwei Beutel voll mit unterschiedlichen Teigwaren wie Makkaroni, Spagetti und Gnocchis. Obendrauf gibt es Tomatensaft und eine gute Flasche Wein.

"Seit zehn Jahren bin ich mit den Marktschreiern unterwegs. Man muss immer gute Laune haben und stimmgewaltig sein", erklärt der 53-Jährige, der aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr Kraftfahrer sein konnte und so zu dieser neuen "Berufung" kam.

Mit der Ware quer durch Deutschland

An 45 Wochenenden reist er jährlich quer durch ganz Deutschland und bietet seine Teigwaren an - letzte Woche in Schneeberg und nächste Woche geht es nach Regensburg und dann weiter nach Lauenburg.

"Die Geschmäcker der Leute sind verschieden und oftmals kommen immer sonntags die meisten Leute", berichtet Nudel-Dieter, der in Castrop-Rauxel zu Hause ist und gerade für Mandy Markert zwei Beutel füllt.

"Ich wollte heute sowieso einkaufen und finde die Marktschreier gut, die bringen Stimmung auf den Markt", stellt die Rochlitzerin fest. Freundin Kerstin Richter meint: "Ich hab so was schon mal im Fernsehen gesehen und wollte die Marktschreier auch mal live erleben."