Max und Max am Start

Finale Kappler und Enderlein kämpfen um Punkte

Die Final-Läufe um die FIM CEV Repsol Junioren-Weltmeisterschaft der Klasse Moto3 und die der Moto2-Europameisterschaft stehen heute und morgen auf dem Programm im spanischen Valencia.

Dort, wo vor einer Woche heiß um Titel der Motorrad-Weltmeisterschaft gerungen worden ist. Mit dabei in der Moto3 vom Rennstall "Saxoprint RTG" mit der Honda der Oberlungwitzer Max Kappler, der vor der Abreise meinte: "Eine lange Saison geht zu Ende, auch wenn ich bisher noch nicht das zeigen konnte, was ich mir für die Saison vorgenommen hatte. Ich will noch einmal zeigen, dass ich mithalten kann und mit gutem Gefühl in die Winterpause gehen."

In der Europameisterschaft kam der Hohenstein-Ernstthaler Max Enderlein immer besser in Schwung und holte in den letzten Rennen immer Punkte mit seiner Moto2- Kalex vom spanischen Team dV Racing. "Ich hoffe auf weitere Punkte. Ein Platz unter den besten Zehn sollte möglich sein", so der Student der Medienwissenschaft.