Mehr als 90 Prozent Fördermittel flossen

Brücke Gesamtkosten bei 580.000 Euro

Oberlungwitz. Nach rund 15 Monaten Bauzeit sind die "Casinobrücke" und die neue Bachmauer im oberen Ortsteil von Oberlungwitz endlich fertig. Da die Brücke die Verbindung des Uferwegs zur Bundesstraße 173 darstellt, hatte es auch auf dieser wichtigen Durchgangsstraße lange Zeit Einschränkungen gegeben. Insgesamt wurden in die Baumaßnahmen rund 580.000 Euro investiert. Nach dem Hochwasser vom August 2010 wurden die Bauarbeiten nötig, doch zum Glück für die Stadt Oberlungwitz gab es Unterstützung. "Da hat es noch mal ordentlich Fördermittel gegeben", betonte Bürgermeister Steffen Schubert. Von der Gesamtsumme wurden 90 Prozent aus Fördertöpfen finanziert. Die vielen Steine im Bachlauf und andere Besonderheiten des Baues sorgten bereits für Fragen von Anwohner. "Die Vorschriften sind eben so", erklärte Schubert. Während der Bauphase war Geduld bei den Anwohnern und vor allem beim Autocenter Hinkel gefragt, das zeitweise nur schwer erreichbar war. Mit der neuen Brücke und der Bachmauer haben sich die Bedingungen nun aber deutlich verbessert. Die "Casinobrücke", deren Namen durch ein Gasthaus entstand, das es in unmittelbarer Nachbarschaft früher gab, ist bereits die 18. Brücke die Oberlungwitz seit 1990 neu gebaut wurde.