• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Sachsen

Mehrere Verstöße bei Tiertransport-Kontrollen auf der A4 bei Lichtenau festgestellt

Blaulicht Überladen und unterlassenes Melken

Lichtenau. 

Lichtenau. Am Dienstag und am Mittwoch führten Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Chemnitz zusammen mit Mitarbeitern des Veterinäramtes des Landkreises Mittelsachsen sogenannte Tiertransport-Kontrollen in einem Gewerbegebiet in der Sachsenstraße durch. Insgesamt wurden 29 Verkehrsordnungswidrigkeiten festgestellt.

Kontrollen auf A4

Im Fokus stand an beiden Tagen der Verkehr auf der nahen Autobahn 4, von der die Tiertransporte durch die Polizisten ins Gewerbegebiet begleitet wurden. Insgesamt wurden acht Tiertransporte kontrolliert. Die Beamten überprüften vorrangig die Einhaltung der Tierschutztransportverordnung sowie der Straßenverkehrszulassungsordnung.

Insgesamt 13 Verstöße

Festgestellt und beanzeigt wurden insgesamt 13 Verstöße gegen die Tierschutztransportverordnung. Unter anderem zogen die Polizisten einen mit Schweinen beladenen Sattelzug aus dem Verkehr. Wie sich herausstellte, war dieser überladen, da sich 50 ausgewachsene Tiere zu viel auf dem Transport befanden. Aufgefallen war zudem ein Lkw, der Kühe transportierte. Die Mitarbeiter des Landratsamtes Mittelsachsen stellten dabei einen Verstoß wegen unterlassenen Melkens fest. Bei weiteren Kontrollen wurden beispielsweise ein Verstoß gegen das Zusammenladeverbot von Tieren oder nicht vorhandenes Wasser für die Tiere festgestellt.