Update: Schwerverletzter bei Messerstecherei in Freiberg

Blaulicht Männliche Person wird niedergestochen

Freiberg. 

Freiberg. Am Montagabend ereignete sich eine Messerstecherei in Freiberg Mittelsachsen. Mehrere Zeugen beobachteten gestern Nachmittag in der Petersstraße am Fortuna Brunnen eine Auseinandersetzung zwischen zwei Jugendlichen, die von einem Moment auf den anderen eskalierte. Einer der beiden zog plötzlich ein Messer und stach damit auf sein Gegenüber ein. Anschließend ließ der Täter die Tatwaffe fallen und rannte in Richtung Albertpark davon. Ersthelfer und alarmierte Rettungskräfte kümmerten sich umgehend um den Schwerverletzten, bei dem es sich um einen 16-Jährigen handelt. Er wurde schließlich in ein Krankenhaus gebracht. Parallel dazu wurde durch mehrere Polizeibeamte die Tatortbereichsfahndung aufgenommen. Kurz vor 19.00 Uhr konnte der 18-jährige Tatverdächtige in einer Unterkunft in der Chemnitzer Straße gestellt und vorläufig festgenommen werden. Die Ermittlungen gegen ihn wurden über Nacht fortgeführt und dauern an. Der 18-Jährige befindet sich weiterhin in Gewahrsam. Der Ermittlungsrichter erließ gegen den 18-Jährigen Haftbefehl. Die Ermittlungen werden wegen des Verdachts des versuchten Totschlags geführt und dauern an.

Die Polizei bedankt sich insbesondere bei den Ersthelfern für ihr schnelles Handeln, was letztlich auch dazu beitrug, dass der geschädigte 16-Jährige nach jetzigem Stand den Angriff überlebte.