Milchlaster kippt nach Ausweichmanöver um

Polizei Zwischen Gahlenz und Hammerleubsdorf ereignete sich ein Unfall

Leubsdorf. 

Leubsdorf. Bei Ausweichen vor einem entgegenkommenden Fahrzeug kippte am Sonntagnachmittag in Leubsdorf ein Milchlaster um. Der 29-jährige Fahrer des Milchlasters befuhr die Gahlenzer Straße in Richtung Hammerleubsdorf als ihm in einer Rechtskurve aus Richtung Gahlenz ein bisher unbekannter Opel Korsa entgegen kam. Wegen der geringen Fahrbahnbreite wich der Lkw-Fahrer nach rechts aus, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Dabei geriet der Lkw auf den unbefestigten Randstreifen und das Fahrzeug kippte auf eine angrenzende Wiese.

Der unbekannte Opel setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Am Lkw, dem Bankett und der Böschung entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 52.500 Euro. Während der Bergung des Lkw war die Straße für etwa fünf Stunden voll gesperrt. Bei dem Opel soll es sich um ein Fahrzeug neueren Baujahres mit schwarzem Dach handeln. Der Pkw selbst ist weiß lackiert.

Hinweise von Zeugen, die den Unfallhergang beobachtet haben, oder Angaben zum Fahrer des Opels nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Chemnitz unter 0371 8740-0 entgegen.