Millioneninvestition: Lauenhainer Feuerwehr bekommt neues Gerätehaus

Neubau Stadt Mittweida investiert 1,35 Millionen Euro in Lauenhain

Mittweida/OT Lauenhain. 

Die Mitglieder der Ortsfeuerwehr Lauenhain können sich freuen. Donnerstagnachmittag (16. Mai) erfolgte der symbolische Erste Spatenstich für ihr neues Gerätehaus. Es entsteht in der Dorfstraße gegenüber der Pension & Ferienhof Schöne.

Stellplatz für Auto und Hänger

Das neue Gebäude wird über einen Stellplatz für das Tragkraftspritzenfahrzeug verfügen. Zudem bietet es Platz für einen mit einem Schlauchboot ausgerüsteten Hänger. Hinzu kommen ein Schulungsraum sowie moderne Sanitärräume. In den Neubau investiert die Stadt 1,35 Millionen Euro. Davon sind 300.000 Euro Fördermittel des Freistaates Sachsen, die der Landkreis nach Prüfung der Prioritäten verteilt.

Fertigstellung im Sommer 2025

Die Fertigstellung des Neubaus ist für das dritte Quartal des kommenden Jahres geplant.

Der Neubau ist natürlich auch für den Lauenhainer Ortswehrleiter Henry Schöne eine feine Sache: "Gegenüber unserem bisherigen Gerätehaus in der Ortsmitte bietet uns das neue Haus mehr Platz und eine deutlich bessere und modernere Ausstattung." Er freut sich, dass schon jetzt mit den Arbeiten begonnen werden kann. "Die planungstechnische Vorbereitung seitens der Stadt ist sehr zügig abgelaufen", hebt er hervor.

Mittweidas Oberbürgermeister Ralf Schreiber freut sich, dass mit dem Neubau des Feuerwehrgerätehauses jetzt die umfangreichen Erneuerungen aller Gerätehäuser in der Stadt weitergehen : "Damit werden auch in Lauenhain zeitgemäße Bedingungen für die Kameradinnen und Kameraden geschaffen, was nachhaltig die Einsatzbereitschaft unserer Wehren erhöht."

Derzeit 22 Männer im aktiven Dienst

Die Lauenhainer Wehr hatte 2023 extrem viele Einsätze. "Nicht zuletzt durch mehrere Hochwassereinsätze mussten wir im vorigen Jahr um die 20 Mal ausrücken. Im Regelfall stehen fünf bis zehn Einsätze in einem Jahr zu Buche.

Die Freiwillige Feuerwehr Lauenhain zählt derzeit 22 Männer sowie die Mitglieder in der Alters- und Ehrenabteilung. Die Wehr hofft, dass künftig auch Frauen die Wehr verstärken werden. An einen separaten Umkleideraum für sie wurde bei den Planungen des Neubaus schon mit gedacht.

  Newsletter abonnieren

Euer News-Tipp an die Redaktion