Miniaturen über die Liebe

Musik Liederabend von jungen Sängern & Fledermaus-Operette

Freiberg. 

Freiberg. "Auch kleine Dinge können uns entzücken", so der Anfang des ersten Liedes aus Hugo Wolfs "Italienischem Liederbuch", das am Sonntag ab 17 Uhr in der Freiberger BiB zu erleben ist. Hierzu laden Sopranistin Rea Alaburic, Mezzosopranistin Dimitra Kalaitzi-Tilikidou, Tenor Johannes Pietzonka und Bariton Elias Han herzlich ein.

Die jungen Sänger, die dem Publikum aus zahlreichen Auftritten in Opern, Operetten oder Musicals bestens vertraut sind, die aber zuletzt auch als Solisten in den Sinfoniekonzerten der Mittelsächsischen Philharmonie mitgewirkt haben, widmen sich nun bewusst der sogenannten kleinen und sehr persönlichen Kunstform des Liedes. 46 kurze Verse über die Liebe hat der spätromantische Komponist Wolf in seinem "Italienischen Liederbuch" in Musik gesetzt. Alle Facetten einer romantischen Beziehung scheinen auf, vom ersten zarten Interesse über das Flirten, die Zurückweisung, die Sehnsucht, die Erfüllung bis hin zur Beziehungskrise und der Versöhnung. Die stimmungsvollen Farben der Klavierbegleitung gestaltet dabei die Pianistin Hui Won Lee.

Musikalisch hochwertig geht es auch am Dienstag, dem 15. Januar, ab 19.30 Uhr, zu. Dann ist auf der großen Bühne des Freiberger Theaters eine weitere Aufführung von Johann Strauß' Operette "Die Fledermaus" zu erleben. Der champagnerbeschwingte Klassiker um Irrungen und Wirrungen rund um eine Haftstrafe und einen illustren Ball ist stets ein wahres Festival der guten Laune und der großen Melodien.