• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz
Erzgebirge

Miniaturpark erhält neue Männel

Übergabe Ergebnisse eines Schnitzkurses werden präsentiert

Oederan. 

Oederan. Die Zahl der Männel im Klein-Erzgebirge ist am Donnerstag vergangener Woche um deren 100 gewachsen. Auf dieses Resultat ist Klaus Penzkofer bei einer Zählung gekommen. Der Oederaner gehört zu einer Gruppe von knapp einem Dutzend Männer, Frauen und Kindern, die sich im Laufe des vergangenen Schuljahres jeweils mittwochs zum Schnitzen in der Volkskunstschule trafen.

85-jähriger Bestehen in diesem Jahr

Vereinsvorsitzender Horst Drichelt, selbst einer der Schnitzfreunde, freute sich wie ein Schneekönig. Er hatte sich natürlich schon Gedanken gemacht, wo welche Figuren ihren Platz im Park finden könnten. Figurengruppen gehören von Beginn an als Gestaltungselemente zum Miniaturpark, der in diesem Jahr auf sein 85-jähriges Bestehen zurückblicken kann. Da erklärt sich von selbst, dass der Figurenbestand ab und an erneuert werden muss. Auch ein Sturm hatte jüngst deren Zahl reduziert.

Rolf Büttner, Leiter der Volkskunstschule, freut sich über das große Interesse am Schnitzen. "Die Teilnehmer kommen beispielsweise aus Freiberg oder Marbach." Oder wie Christine Grafe aus Langenau. Sie schätzt die angenehme Atmosphäre beim wöchentlichen Treffen.

"Da gibt es keinen Druck, man hilft sich gegenseitig, gibt Tipps. Es macht wirklich viel Spaß", so die Kindergärtnerin. Wer möchte, kann ab Schuljahresbeginn zu der Gruppe hinzustoßen.



Prospekte