Minikosmos lädt zu Ausflügen

Weihnachten Planetarium zeigt Wintersterne und Koyoten im All

Direkt neben der Miniwelt, die derzeit Winterpause macht und erst zu Ostern wieder öffnet, erhebt sich die Kuppel des Planetariums Minikosmos. Hier sind nach Weihnachten interessante Ausflüge in ferne Welten möglich. Modernste Technik von Carl Zeiss Jena macht dies möglich. Der Sternenprojektor ZKP4 dreht sich lautlos und unzählige Sterne erscheinen am Firmament, das eine Kuppel mit einer Fläche von rund 230 Quadratmetern bildet. Die Besucher erleben 360-Grad-Kino mit Filmen oder Weltraumflügen in bequemen, drehbaren Sitzen.

Passend zur Winterzeit wird das Programm "Von den Wintersternen zum Weihnachtsstern" gezeigt. In diesem geht es um die Hauptsterne des Wintersechsecks und ihre Mythen. Der weihnachtliche Bezug fehlt ebenfalls nicht: Im Minikosmos erfahren die Gäste was es mit dem Stern von Bethlehem tatsächlich auf sich hatte. War es ein Komet, eine Supernova oder einmalige Planetenkonstellation? Zu sehen ist ´Von den Wintersternen zum Weihnachtsstern` am 25., 26., 28. und 30. Dezember, jeweils um 16 Uhr. Ein weiteres Programm, das für Kinder ab acht Jahren empfohlen wird, ist "Erde, Mond und Sonne." Der Kojote glaubt, er sei ein wissenschaftlicher Experte und versucht den Kindern die Sonne und den Mond zu erklären. Dabei gibt es natürlich so manches Missgeschick, das richtig gestellt werden muss. Beeindruckende Bilder und überaus anschauliche Grafiken zeigen, wie das Zusammenspiel von Erde, Mond und Sonne nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen geschieht. Das Programm ist damit nicht nur etwas für Kinder. Gezeigt wird `Erde, Mond & Sonne` am 25., 27. und 29. Dezember jeweils um 14 Uhr. Weitere Informationen und Reservierungsmöglichkeiten gibt es unter der Rufnummer 037204-72255 oder im Internet auf der Seite www.planetarium-lichtenstein.de