Minister gratulierte persönlich

Ehrung Gymnasiastin für Plakat ausgezeichnet

Limbach-Oberfrohna. 

Anika Kirchhof vom Albert-Schweitzer-Gymnasium konnte sich letzten Donnerstag über eine besondere Auszeichnung freuen: Nicht nur, dass ihr Plakat als bestes der 80 eingereichten Werke ausgewählt wurde - die Übergabe des Preisgeldgutscheins erfolgte durch den sächsischen Innenminister Markus Ulbig persönlich: "Nicht locker lassen - die Stadt ist auf dem richtigen Weg für mehr Demokratie und gegen Extremismus und Gewalt", betonte dieser bei der Finalveranstaltung in der Stadthalle. Der Plakatwettbewerb war Teil der "Woche der Zivilcourage", zu der die Stadt nach 2011 erneut aufgerufen hatte. "Ich habe mit zwei Klassen und einem Kurs an diesem Wettbewerb gearbeitet, aber solche Aktionen stehen an unserer Einrichtung immer allen Schülern offen", gab Manuela Bonnke bekannt. "Anika hat dieses Plakat in ihrer Freizeit gestaltet, weshalb mich ihr Erfolg besonders freut", so die Kunstlehrerin der Zehntklässlerin des Albert-Schweitzer-Gymnasiums.