Mit Axt und Kettensäge ans Holz

Freizeit Wettbewerbe in Glauchau

Zwei Stars im Sportholz-Sägen zeigen ihr Können in Westsachsen: Der siebenfache Deutsche Meister Dirk Braun aus Winterberg (Nordrhein-Westfalen) und Stefan Stark aus Gramschatz (Bayern) kommen am Freitag nach Glauchau. Sie treten zwischen 13 und 18 Uhr in mehreren Showblöcken auf dem Gelände der Industriebedarf-, Werkzeug- und Servicefirma Rülke an der Auestraße auf. Der Grund: Das Unternehmen feiert sein 90-jähriges Bestehen. "In den vergangenen Jahren ist das Medieninteresse an der Wettkampfserie stetig gewachsen. Die Besucher können sich auf sportliche Höchstleistungen mit Äxten, Hand- und Motorsägen freuen", sagt Firmenchef Jens Rülke, der die Sportler von der Stihl-Timbersports-Serie zum zweiten Mal nach Westsachsen geholt hat. Sie waren bereits 2010 zu Gast.

Die Wurzeln der Sportholz-Wettbewerbe liegen in Kanada, den USA, Australien und Neuseeland. Um die Besten zu ermitteln, veranstalten die Waldarbeiter dort von jeher lokale Wettkämpfe im Holzfällen. Aus diesem Kräftemessen haben sich im Laufe der Zeit professionelle Veranstaltungen auf hohem sportlichem Niveau entwickelt. Seit 2001 ist die Serie nun auch in Deutschland zu erleben. Bei den Wettkämpfen treten die Athleten in drei Axt- und drei Sägedisziplinen gegeneinander an. "Die Zuschauer können sich auf spektakuläre Auftritte freuen", sagt Jens Rülke.