Mit der Klarinette fing alles an

Portrait DerLunzenauer Musiker ReinerPretzold

Er ist der mit der Klarinette bei der Blasmusik aus Lunzenau: der 58-jährige Reiner Petzold. Für sein ehrenamtliches Engagement im Musikverein Lunzenau, der als Blasmusik Lunzenau speziell bei Stadt-, Dorf- und Gartenfesten für beste Stimmung sorgt, wurde er durch Bürgermeister Ronny Hofmann erst kürzlich im Rathaus mit einer Urkunde geehrt.

Petzold hat bereits zeitig mit dem Klarinette spielen begonnen, was er aber eher einem Zufall zuschreibt: "Als es galt Trompete zu spielen, bekam ich keinen Ton heraus, weil mir niemand gezeigt hatte, wie ich die Luft komprimieren muss. Deshalb erlernte ich in der Schulzeit bei Eberhard Müller Klarinette", so der seit acht Jahren dem Musikverein Lunzenau vorstehende Reiner Petzold. Zwischen 1973 und 1990 war er auf Auslandsmontage. Erst nach den politischen Veränderungen der damaligen Zeit kam er durch Orchesterleiter Werner Goldammer wieder zur Musik. 20 bis 30 Auftritte haben die Lunzenauer jedes Jahr, so beispielsweise beim Dorffest in Tauscha.