• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

Mit der Lok durch den Garten

Wettbewerb Sommercamp-Teilnehmer bauen Spielzeug für Kita

Etzdorf. 

Mal Lokführer sein. Den Wunsch haben Kinder auch heute noch. Seit vergangenem Freitag können die Steppkes der Kita "Max und Moritz" im Striegistaler Ortsteil mit einem Lok-Modell aus Holz ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Die Voraussetzungen dafür hatten die Kinder der Vorschulgruppe gelegt, die in der Holzwerkstatt ein Boot aus Holz gebastelt hatten. Mit diesem bewarben sie sich am Mal- und Bastelwettbewerb der Handelskammer Chemnitz, der unter dem Motto "Ein Handwerksbetrieb mit Kinderaugen" stand. "Wir freuen uns natürlich sehr, dass wir nun sogar den ersten Preis gewonnen haben", so Kita-Leiterin Renate Mittwoch, die bereits 40 Jahre im Etzdorfer Kindergarten arbeitet. Sie kennt noch den alten Kindergarten in einem Seitengebäude des ehemaligen Gasthofs. Seit 26 Jahren ist sie in der Nachfolgeeinrichtung tätig, die über 14 Krippen- und 40 Kindergartenplätzen verfügt. Gemeinsam mit ihren fünf Kolleginnen hatte sie ein kleines Fest organisiert. Nach der Enthüllung der Lokomotive traf sich die Kinderschar an der Festtagstafel. Gebaut wurde die Lok von den rund 20 Teilnehmern des Sommercamps der Handwerkskammer Chemnitz, die extra zur Übergabe mit einem Bus angereist waren. "Das Camp hat viel Spaß gemacht. Die Lok wurde von verschiedenen Gruppen im Laufe der Woche gebaut", so Anne Riedel. "Und jeder von uns auch noch einen Mini-Grill hergestellt", ergänzt Michele Hämer, die die Oberschule Gablenz in Chemnitz besucht. Das Sommercamp verbindet Ferienspaß, tolle Erlebnisse und soziales Engagement mit der Förderung von Lernmotivation, dem Finden seiner Stärken und dem Stecken neuer Ziele, so die Intention der Handwerkskammer Chemnitz. Ein neues Ziel im fein gestalteten Außenbereich ihrer Kita haben nun auch die Etzdorfer Mädchen und Jungen.



Prospekte