• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Mit Praktika sich besser vorbereiten

Erfahrungen IHK empfiehlt Schülern sich auszuprobieren

Freiberg. 

Freiberg. Die Industrie- und Handelskammer Chemnitz, Regionalkammer Mittelsachsen, einer der Hauptorganisatoren der Ausbildungsmesse "Schule macht Betrieb", empfiehlt Schülerinnen und Schülern im Rahmen von Praktika unterschiedliche Berufe und Unternehmen auszuprobieren, um dadurch den besten Weg für sich zu finden.

"Die Schüler können auch zur Messe gleich ihre Bewerbungsunterlagen für Praktika oder Ausbildungsstellen mitbringen und bei den Unternehmen direkt persönlich abgeben", rät Andrea Tippmer von der IHK.

Das würde manche Abläufe vereinfachen und schneller gestalten. Noch bevor man einen entsprechenden Ausbildungsvertrag unterzeichnet, kann man auf diesem Wege schon einmal Erfahrungen sammeln, sich womöglich dem Beruf annähern, oder aber für sich herausfinden, dass er doch nicht zu einem passt. Zudem erhöht es die Chancen auf eine Ausbildung bei einem bestimmten Unternehmen, wenn man dieses bereits kennt und umgekehrt auch für die dortigen Mitarbeiter kein neues Gesicht mehr ist. Insofern sind Praktika in den Ferien hilfreich für den weiteren Lebensweg.



Prospekte